Herdplatte versehentlich eingeschaltet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 21. Oktober 2019

Offenburg

OFFENBURG (BZ). Wegen eines Rauchalarms ist die Feuerwehr Offenburg am Freitag gegen 13 Uhr in die Elisabeth-Selbert-Straße im Stadtteil Kreuzschlag ausgerückt. In einer Küche im dritten Obergeschoss eines viergeschossigen Wohnhauses war es laut Feuerwehrsprecher Wolfgang Schreiber durch ein versehentlich auf einer angeschalteten Herdplatte abgestelltes Plastikgefäß zur Rauchentwicklung gekommen. Ein Nachbar und der etwa achtjährige Sohn der Wohnungsinhaber hätten daraufhin die Wohnung betreten, um nach der Schwester des Jungen zu suchen. Diese war glücklicherweise aber nicht in der Wohnung. Beide Personen wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Die Feuerwehr kontrollierte und belüftete die verrauchten Räume. Der schmorende Plastikklumpen wurde in der Spüle abgelöscht. Der Schaden wird auf eine vierstellige Höhe geschätzt. Der Löschzug war mit sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften knapp zwei Stunden tätig.