Herrmann hadert weiter

dpa

Von dpa

Fr, 15. Januar 2021

Biathlon

Nur Platz 15 beim Biathlon-Weltcup in Oberhof.

In der Loipe fand Denise Herrmann zwar zurück zu alter Form, aber ihre Schießschwäche verhinderte beim Biathlon-Weltcup in Oberhof erneut ein Top-Resultat. "Man darf im Wettkampf nicht zaubern wollen. Das will ich gerade – und das geht oft schief", sagte die Ex-Weltmeisterin nach Platz 15 im Sprint. Mit drei Strafrunden hatte die Sächsin beim sechsten Saisonsieg von Tiril Eckhoff mit über einer Minute Rückstand keine Chance. Die Norwegerin setzte sich souverän vor den ebenfalls fehlerfreien Dorothea Wierer aus Italien und Lisa Theresa Hauser aus Österreich durch. Beste Deutsche war die starke Franziska Preuß (ein Fehler) als Sechste. Janina Hettich aus Schönwald belegte ohne Schießfehler einen guten 13. Rang.

"Ich bin richtig zufrieden mit heute. Jetzt schaue ich, dass ich so weitermache. Das war der Schritt in die richtige Richtung", sagte die Bayerin Preuß, der knapp 21 Sekunden auf Rang drei fehlten. Weniger glücklich konnte Herrmann sein. Auch die zweitbeste Laufzeit nur 2,8 Sekunden hinter Eckhoff tröstete die 32-Jährige nur bedingt über ihre Patzer hinweg. "Das Laufen hat sich richtig gut angefühlt", sagte Herrmann und ergänzte gleich: "Stehend hatte ich so viele Gedanken. Ich bekomme es nicht hin, mich auf das Nötigste zu fokussieren." Zwei Fehler leistete sie sich im Stehendanschlag, einen beim Liegendenschießen.