Ein Fall für Hinterzarten

Thomas Biniossek

Von Thomas Biniossek

Sa, 26. Januar 2019

Hinterzarten

BZ-Plus Vier Autoren erzählen, warum sie den Hochschwarzwälder Kurort zum Schauplatz ihrer Kriminalromane gemacht haben.

HINTERZARTEN. Was haben Michael Theurillats "Lenz", Ingrid Zellners "Adlerschanze", Roland Weis’"Hochmoorleichen" und Sibylle Zimmermanns "Wo Menschen schöner morden" gemeinsam? Natürlich zuallererst: Es sind alles Kriminalromane. Doch dann gibt es noch eine weitere Gemeinsamkeit: In diesen vier Werken ist Hinterzarten Schauplatz, mal komplett, mal etwas weniger, mal nur am Rande. Die BZ hat sich bei den vier Autoren umgehört, weshalb sie sich als Handlungsort die Gemeinde im Hochschwarzwald ausgesucht haben.
Michael Theurillat:
"Lenz"
Dass ein kleiner Teil seines Krimis in Hinterzarten spielt, hat gleich mehrere Gründe. Michael Theurillat hat die Gemeinde vor gut einem Jahr durch die Teilnahme an ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung