Fotokunst

Hiroyuki Masuyama zeigt in Offenburg seine kunsthistorisch informierten Fotografien

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 15. Oktober 2019

Offenburg

Von Hiroyuki Masuyama.

OFFENBURG (BZ). Die Städtische Galerie Offenburg eröffnet am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr die Ausstellung "Minima x Maxima" mit dem Fotografen, Maler und Bildhauer Hiroyuki Masuyama. Die Ausstellung mit kunsthistorisch äußerst informierter Fotografie ist bis 16. Februar 2020 in der städtischen Galerie, Amand-Goegg-Straße 2, Offenburg, zu erleben.

Der japanische Fotograf Hiroyuki Masuyama folgt den Spuren von Caspar David Friedrich und William Turner, untersucht den Sternenhimmel, protokolliert seinen Blick aus dem Flugzeugfenster und lässt das Auge über hohe Gipfel und weite Blumenfelder schweifen. Tausende von Details werden dann in akribischer Arbeit zu neuen Bildern zusammengesetzt. Manche im riesigen Format und fast alle in Leuchtkästen, erstrahlen die Motive in einer Fülle von Licht.

Er studierte in Tokio Malerei, ab 1995 an der Kunstakademie Düsseldorf Bildhauerei bei Magdalena Jetelová. Es folgte ein Studium der Fotografie und Film an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Der Künstler lebt und arbeitet in Düsseldorf.