Hoffen, Angst, Bangen

Klaus Riexinger

Von Klaus Riexinger

So, 20. Oktober 2019

Freiburg

Der Sonntag Der Förderverein für krebskranke Kinder baut nur mit Spenden ein neues Elternhaus.

Der Förderverein für krebskranke Kinder baut neben der gerade entstehenden neuen Kinderklinik ein Elternhaus. Der 1980 gegründete Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Und so soll jetzt auch der zwölf Millionen Euro teure Bau gestemmt werden.

Das Elternhaus neben der Kinderklinik füllt eine Lücke, für die das Sozialgesetzbuch kein Geld vorgesehen hat. Alle Versuche, in der Bundes- oder Landespolitik Gehör für ihre Anliegen zu finden seien gescheitert, sagt Vorstandsmitglied Bernd Rendler. So hat sich der Förderverein an die Umsetzung des Bauvorhabens gemacht, wie er es bisher immer getan hat: mit einem Spendenaufruf. Daneben muss der laufende Betrieb – durch Spenden – finanziert werden.

Seit 1995 gibt es auf dem Gelände der Uniklinik Freiburg ein Elternhaus. Hier finden Eltern schwerstkranker Kinder – die meisten haben Krebs – ein "Zuhause auf Zeit", wie es im Förderverein heißt. Sie haben ein eigenes Appartement, Gemeinschaftsräume und eine Küche, eine Betreuung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ