Holzgebäude statt Blechcontainer

Erich Krieger

Von Erich Krieger

Fr, 13. Mai 2016

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Experten und Vertreter von Kommunen besichtigen Firmen und Projekte für Flüchtlingsunterkünfte und Sozialbauten aus Holz.

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Rund 50 Staats- und Kommunalbeamte, Architekten, Planer, Zimmerer und Bauträger nahmen an einer ganztägigen Schwarzwaldexkursion zum Thema Flüchtlingsunterkünfte und Sozialbauten in Holzbauweise teil. Eingeladen hatte die Clusterinitiative Pro Holz Schwarzwald als Promotor der Wertschöpfungskette Forst und Holz in Südbaden. Pro Holz vertritt ein breites Bündnis von Netzwerkpartnern, darunter der südbadische Teil der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie der Zimmererverband Baden.

Ein wichtiges Anliegen dieses Aufgabengebiets ist der Abbau von Vorurteilen gegenüber dem Baustoff Holz, dies auch im Hinblick auf die derzeitige Notsituation durch Asylsuchende aus diversen Krisen- und Kriegsgebieten. Gezeigt werden sollte bei der Exkursion, dass der in der hiesigen Gegend üppig vorhandene nachwachsende Baustoff gerade auf diesem Feld durch seine vergleichsweise aufwandsarme Verfügbarkeit, seine nahezu unbegrenzte Flexibilität und Langlebigkeit und vor allem durch sein ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ