Hunderttausend nehmen Abschied

Sa, 04. Mai 2002

Deutschland

Trauerfeier im Erfurter Dom für die Opfer des Schulmassakers / Johannes Rau: "Wir müssen einander und aufeinander achten".

ERFURT/BERLIN (AP/dpa). Tränen der Trauer und Worte der Zuversicht: In einer ergreifenden Gedenkfeier haben 100 000 Menschen und die politische Spitze Deutschlands Abschied von den Opfern des Erfurter Schulmassakers genommen. Bundespräsident Johannes Rau und Thüringens Ministerpräsident Bernhard Vogel beschworen als Antwort auf die Bluttat die Hoffnung auf weniger Gewalt und mehr Zusammenhalt.

"Wir müssen einander achten, und wir müssen aufeinander achten", mahnte Rau am Freitag auf dem Erfurter Domplatz. In seiner Trauerrede sprach sich Rau dagegen aus, Menschen nur nach Leistung zu bewerten. "Jeder ist wertvoll durch das, was er ist, und nicht durch das, was er kann."
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung