Dekabank-Chefökonom zur Konjunktur

"Ich rechne nicht mit Massenarbeitslosigkeit"

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Mi, 14. August 2019 um 16:10 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Ulrich Kater, Chefökonom der Dekabank, sieht wirtschaftlich schwierigere Zeiten auf die Bundesrepublik zukommen. Ein Krise mit Massenarbeitslosigkeit erwartet er aber nicht.

Wird die Bundesrepublik bald wieder zum kranken Mann Europas wie nach der Jahrtausendwende? Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 0,1 Prozent geschrumpft. Damit ist Deutschland beim Wachstum Schlusslicht in der Eurozone. Trotz der schlechten Nachrichten geht Ullrich Kater, Chefökonom der Dekabank, aber nicht davon aus, dass die Bundesrepublik in eine wirtschaftliche Krise – vergleichbar mit der 2008/2009 – abstürzt.

BZ: Die wirtschaftliche Leistung geht zurück. Muss sich das Land auf einen langen konjunkturellen Einbruch einstellen?
Kater: Die jüngsten Daten zum Wachstum sind keine Eintagsfliege. Das ist schon ein größeres Schlagloch auf der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ