Ich schätze sein Bemühen, das Gesundheitssystem menschlicher zu gestalten

Michael Schubert

Von Michael Schubert (Schopfheim)

Mi, 13. Januar 2021

Leserbriefe

Was kann man von einem Zeitungsbericht erwarten, durch dessen Überschrift nicht nur ein im Wiesental seit Jahrzehnten zur Zufriedenheit seiner Patienten tätiger, hochqualifizierter Arzt verunglimpft wird und dessen Patienten in gleichem Atemzug als "Corona-Leugner" abqualifiziert werden?

Seit über 30 Jahren bin ich zufriedener Patient Doktor Polands, schätze seine verantwortungsbewusste ärztliche Kompetenz, sein vielfältiges Bemühen, das Gesundheitssystem menschengemäßer zu gestalten und seinen empathischen Umgang mit seinen Patienten. Ich bin kein Corona-Leugner und kenne auch keinen, jedoch kenne ich eine stetig wachsende Anzahl von Menschen, die etliche Maßnahmen der Regierung zur "Eindämmung der Pandemie" und die Einschränkungen der Grundrechte für unangemessen halten.

Doktor Poland hat nicht behauptet, dass es Sars-CoV-2 nicht gäbe, sondern es sei den Virologen bisher nicht gelungen, ein komplettes Virus aufzufinden. Über derartige Details des wissenschaftlichen Status quo hat er unter anderem in seinen Beiträgen auf dem Schopfheimer Markt mit Angabe der Quellen sehr differenziert gesprochen. So bleibt meine Frage: Was wird mit dem vorliegenden Artikel bezweckt? Eines ist schon erkennbar: Die Menschheit wird gespalten in Maskenmuffel und Impfenthusiasten. Wollen Sie das? Michael Schubert, Schopfheim