"Im Bürgerhaus soll alles möglich sein"

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Sa, 08. August 2020

Staufen

BZ-Plus BZ-SOMMER-INTERVIEW: Staufens Bürgermeister Michael Benitz zu Corona, Bürgerhaus, Radwegen, Rissen und Klimaschutz.

. Die letzten Unterschriftenmappen liegen auf dem Schreibtisch im Amtszimmer des risse-geplagten historischen Rathauses. Sie sind dick. Das Telefon klingelt. Hier noch eine Anfrage, dort wird ein Verein gerettet. Doch Michael Benitz (57) ist frohgemut. Der seit Ende 2001 amtierende Bürgermeister der Stadt Staufen freut sich auf drei Wochen Urlaub. Hans-Peter Müller nutzte die Gelegenheit, um ihn kurz davor zu aktuellen Themen zu befragen.

BZ: Herr Benitz, wie hat die Stadtverwaltung von Staufen die Corona-Krise erlebt?

Benitz: Wir sind bis jetzt gut durch die Krise gekommen. Wir sind gottseidank von Krankheitsfällen in der Verwaltung verschont geblieben. Durch zwei Teams, die räumlich voneinander unabhängig gearbeitet haben, waren wir gut aufgestellt, und hatten sichergestellt, dass das Rathaus stets voll funktionsfähig war, auch wenn wir Mitarbeiter in Quarantäne hätten schicken müssen. Die Notbetreuung in den Kindertagesstätten und Schulen war gewährleistet, wurde aber relativ wenig in Anspruch genommen. Wir waren in ständigem Kontakt mit allen Akteuren vom Gewerbeverein bis zum Altenpflegeheim, wo wir ja einen kleinen Hotspot hatten, der aber gut eingegrenzt wurde.

BZ: Das Virus hat Staufen ja auch seine 1250-Jahr-Feier gehörig verhagelt?

Benitz: Für unser Jubiläumsjahr war das natürlich der Super-GAU. Wir haben so toll begonnen mit dem Neujahrskonzert, dem Narrentreffen, dem Requiem anlässlich der 75. Wiederkehr der Bombardierung Staufens. Und dann kam der jähe Abbruch, alles musste erst Mal abgesagt werden, was sehr traurig für alle Beteiligten war, weil viel Arbeit reingesteckt wurde und große Unterstützung von Sponsoren und Spendern da war. Anfang Juli konnten wir noch den Abenteuerspielplatz am Stadtsee einweihen, der je etwas Bleibendes vom Jubiläumsjahr sein soll.

BZ: Wie geht es mit dem Jubiläum weiter?

Benitz: Es soll nun doch noch einiges passieren. Wir ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung