Interview

Impfkritiker: "Wir können nicht alle Sicherheit außen vor lassen"

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Do, 21. Mai 2020 um 20:51 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Impfkritiker Steffen Rabe vom Verein "Ärzte für individuelle Impfentscheidung" bezweifelt, dass es schon bald Impfungen gegen Corona gibt. Gegen eine Impfpflicht ist er erst recht.

Die Entwicklung eines Impfstoffs gilt als entscheidend im Kampf gegen das Coronavirus. Der Verein "Ärzte für individuelle Impfentscheidung" ist da skeptisch. Und erst recht stellt er sich gegen eine Impfpflicht. Mit Vereinssprecher Steffen Rabe sprach Thomas Steiner. Rabe (55) ist Kinderarzt in München.
BZ: Herr Rabe, Ihr Verein warnt davor, einen Impfstoff zum zentralen Punkt einer Strategie gegen das Coronavirus zu machen. Warum?

Rabe: Wir warnen davor, weil es nicht sicher ist, ob es einen solchen Impfstoff überhaupt jemals geben wird. Es wird seit Jahren vergeblich versucht, einen Impfstoff gegen Coronaviren zu entwickeln. Bei Sars gab es 2003 einen Kandidaten. Hat man ihn Versuchstieren injiziert, haben sie zwar Antikörper produziert. Hat man sie dann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ