Vogtsburg

In Burkheim gibt es einen märchenhaften Garten mit einem Knusperhäuschen wie bei Hänsel und Gretel

Herbert Trogus

Von Herbert Trogus

Do, 15. Oktober 2020 um 11:42 Uhr

Vogtsburg

Gerd Geiser hat in Burkheim eine kleine Attraktion geschaffen. In einem Hüttenbuch können Besucher ihre Eindrücke festhalten.

Ursprünglich sollte es ein Gartenhäuschen zum Unterstellen von Gartengeräten werden. Tatsächlich ähnelt das Häuschen am Radweg von Burkheim nach Breisach aber eher dem Knusperhäuschen aus dem Märchen "Hänsel und Gretel". Wenn man weiß, wer es erschaffen hat, verwundert das nicht allzu sehr. Gerd Geiser ist für seine Bastelarbeiten bekannt.

Normalerweise präsentiert er seine Figuren auch auf dem Burkheimer Weihnachtsmarkt, der bekanntlich wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr abgesagt wurde. In diesem Jahr ist Geiser auch nicht in den Urlaub gefahren. Der gelernte Installateur und Blechner, der in der Freizeit seit vielen Jahren schon in der Burkheimer Stadtkapelle musiziert, fragte sich, was er mit der ungewohnt vielen Zeit anfangen sollte.

Da kam ihm die Idee, auf dem neuen Grundstück, das er von der Stadt im Tausch im Frühjahr bekommen hatte, ein Gartenhäuschen zu errichten. Das Häuschen alleine war ihm aber zu wenig. Also baute er einige Insektenhotels und bepflanzte das Gelände mit bunten Blumen.

Entstanden ist so ein Märchengarten mit einem "Knusperhäuschen". Bienen und andere Insekten fühlen sich hier wohl, und jeden Augenblick rechnet man damit, dass Hänsel und Gretel aus einem Fenster schauen. Da an dem Grundstück ein Radweg entlangführt, kommen viele Menschen, darunter auch zahlreiche Urlauber, vorbei. Einige halten an und bestaunen das Häuschen.

"Das hat mich veranlasst, vor dem Häuschen einen Briefkasten mit einem Hüttenbuch anzubringen", erzählt Naturfreund Geiser. In das Buch können Wanderer und Radler Lob und Kritik schreiben. Inzwischen haben sich schon einige Buchseiten gefüllt. Besucher aus ganz Deutschland und auch einige aus Frankreich haben sich hier verewigt. "So etwas habe ich noch nie gesehen, darüber freut sich jung und alt" oder "Nun fehlt noch die Hexe im Knusperhäuschen, dann ist alles perfekt", steht beispielsweise im Hüttenbuch.

Der Bastler freut sich über das viele Lob und hofft, dass noch viele Urlauber und Einheimische Gefallen finden an dem bunten Märchengarten.