Politik

In der AfD tobt nach dem Kalbitz-Rauswurf ein Machtkampf

Katja Bauer

Von Katja Bauer

Mo, 18. Mai 2020 um 00:00 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Der Rechtsextremist Andreas Kalbitz will sich gegen seinen Rauswurf aus der Partei wehren – und erhält Schützenhilfe aus Thüringen von Björn Höcke.

In der AfD formiert sich massiver Widerstand gegen die knappe Vorstandsentscheidung, den brandenburgischen Rechtsextremisten Andreas Kalbitz aus der Partei zu entfernen. Der Druck auf Parteichef Jörg Meuthen, der den Rauswurf beantragt hatte, wuchs übers Wochenende.

Der Riss geht dabei mitten durch die Parteispitze. Unterdessen wurde bekannt, dass der Mitgliedsantrag von Kalbitz von 2013 verschollen ist. Das Papier sei wohl nicht mehr auffindbar, hieß es dazu aus dem Vorstand. Allerdings hielten diejenigen, die für den Rauswurf gestimmt hätten, dies für rechtlich unerheblich, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ