Tag der Artenvielfalt

In der Wutachschlucht zeigen Flora und Fauna ihre Vielfalt

Martin Wunderle

Von Martin Wunderle

Fr, 22. Mai 2020 um 09:03 Uhr

Löffingen

BZ-Plus Wanderfalken, Eisvögel, Märzenbecher: Rund 1000 Pflanzen- und 10.000 Tierarten leben in den Schluchten der Wutach – ein eigenes Klima, wilde Natur und spezielle Gesteine sind der Grund.

Am 22. Mai ist Tag der Artenvielfalt und die ist in der Wutachschlucht besonders groß. Was da alles wächst, schwimmt, fliegt und kreucht, und warum das so ist, weiß Wutachranger Martin Schwenninger zu erzählen. Zum einen sorgen die verschiedenen Gesteine, zum anderen das Kleinklima in der Schlucht für die Vielfalt.

Rund 1000 Pflanzenarten und 10 000 Tierarten sind in den Schluchten zu finden. Dass es so viele sind, hänge auch mit dem Kleinklima zusammen.

"Bis zur Schattenmühle ist der Boden noch aus Grundgestein, während die Wutachschlucht weiter unten von einer großen Pflanzenvielfalt geprägt ist" Martin Schwenninger Während es beispielsweise an Nordhängen wie bei Bad Boll noch frostig und der Tannecker Wasserfall gefroren sei, ist es auf der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ