Ortschaftsrat

In Ebnet sollen Familien bauen – billig wird es für sie aber nicht

Paul Nachtwey

Von Paul Nachtwey

Mi, 22. Januar 2020 um 13:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Das Vermarktungskonzept für Reihen- und Doppelhaus-Grundstücke war Thema im Ebneter Ortschaftsrat. Kritik gab es an der hohen Berechnungsgrundlage für Erbpacht von 900 Euro pro Quadratmeter.

Die neuen Wohnhäuser sollen möglichst von kinderreichen Familien mit begrenztem Einkommen gebaut werden, die die Wohnungen dann auch selber nutzen. So lässt sich grob das Konzept für das Baugebiet zusammenfassen, das von Bruno Gramich, dem Leiter des Amtes für Liegenschaften und Wohnungswesen, am Montagabend vorgestellt und von den Räten einstimmig verabschiedet wurde.

Für alle Grundstücke gelte zunächst die Voraussetzung, dass die Erwerber zur Eigennutzung verpflichtet sind, erklärte Gramich. Zwar sei eine teilweise Vermietung erlaubt oder, in zwei Fällen, sogar verpflichtend. Der größte Anteil müsse aber von den Erwerbern selbst bewohnt werden. Für ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ