Narri Narro

In Freiburg regieren seit dem schmutzigen Dunschdig die Narren

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Fr, 24. Februar 2017

Freiburg

Sie kamen, sahen und kriegten, was sie wollten: nämlich den Rathausschlüssel. Wie jedes Jahr am Schmutzigen Dunschdig überrannten Freiburgs Narren die städtische Kommandozentrale und übernahmen für die folgenden tollen Tage bis zum Aschermittwoch die Macht.

Oberbürgermeister Dieter Salomon leistete allenfalls halbherzige Gegenwehr, als ihm Matthias Moser, der Oberzunftmeister der Breisgauer Narrenzunft, der Münsternarr (Markus J. Weber) und Magister Bertold Schwarz (Peter Kalchthaler) den Rathausschlüssel entrissen. Das war gar nicht so einfach, denn der Schlüssel war erst einmal minutenlang verschollen – bis Helga Salomon-Mayer den Ersatzschlüssel auf den Balkon brachte. Drinnen im alten Ratssaal machte die vorübergehend außer Dienst gesetzte Stadtregierung gute Miene zum närrischen Spiel und reichte den Putschisten noch Wein zur Stärkung. Fasnetrufer, Blaue Narren, Wetterhexen, Westhansele und viele Freiburger Fasnetfiguren mehr waren zum großen Auftakt aufmarschiert. Badische Schalmeien , Ranzengarde, Feuerwehr-Musikzug und die Eckepfätzer sorgten für den richtigen närrischen Sound. Später wurde dann auch noch der Narrenbaum auf den Rathausplatz angeliefert und unter großem Hallo aufgerichtet.

Mehr Fotos gibt’s auf http://mehr.bz/rathaussturmfr17