Polizei

In Freiburg verletzen sich zwei Männer mit Bettgestell und Stoßdämpfer

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. September 2021 um 18:13 Uhr

Polizei Freiburg

Zwei Männer gerieten vergangenen Freitag in der Wiesentalstraße so heftig aneinander, dass sie sich mit einem Bettgestell und einem Fahrzeugstoßdämpfer gegenseitig schlugen und verletzten.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Streit zwischen einem 56-jährigen Mann syrischer und einem 47-jährigem Mann deutscher Staatsangehörigkeit eskaliert, weil sie sich wegen eines Fahrzeugtransports und einer Reparatur finanziell nicht einigen konnten.

Der Polizei wurde die Auseinandersetzung, bei der sich die Kontrahenten mit einem Bettgestell und einem Fahrzeugstoßdämpfer gegenseitig am Kopf verletzten, gegen 14 Uhr gemeldet. Während der Sachverhaltsaufnahme durch die eingesetzte Streife vor Ort kamen Familienangehörige und Freunde hinzu, wobei es zu weiteren Beleidigungen und Bedrohungen kam. Das führte dazu, dass weitere Streifenfahrzeuge angefordert werden mussten.