Institute: Aufschwung verzögert sich

afp

Von afp

Fr, 16. April 2021

Wirtschaft

Die fünf führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft wegen der anhaltenden Corona-Krise deutlich nach unten korrigiert. In ihrem Frühjahrsgutachten erwarten sie für 2021 einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 3,7 und für 2022 um 3,9 Prozent. Im Herbst waren sie für 2021 von 4,7 Prozent ausgegangen. Der erneute Shutdown verzögere die wirtschaftliche Erholung, etwa zu Beginn des nächsten Jahres dürfte die Wirtschaft zur Normalauslastung zurückkehren.