Müllvermeidung

Intelligenter sollte man es machen

Horst Mertmann

Von Horst Mertmann (Bernau)

Mo, 29. März 2021

Leserbriefe

Zu: "Amsterdam geht voran", Gastbeitrag von Wolfgang Kessler (Politik, 13. März)

Es ist ein sehr gutes und wichtiges Vorhaben der Stadt Amsterdam und höchste Zeit, dass sich zur Reduktion von Müll etwas tut. Jedoch sollte man die Problematik von der Ursache her angehen. Die Unternehmen, welche Produkte entwickeln, also gestalten, testen, konstruieren, anpreisen und vermarkten, müssen rechtlich gezwungen werden, es intelligenter zu machen. Die verpflichtenden Ziele lauten: Langlebigkeit, Zuverlässigkeit, Reparaturfreundlichkeit und Recycelfähigkeit beginnt bei der Produktgestaltung (Modularität, Baukastenbewusstsein et cetera). Nur wenn die Legislative Unternehmen zur Erlangung dieser Ziele verpflichtet, durch entsprechende Produktzulassungsvorschriften, werden wir als Konsumenten nicht mehr Schnäppchenjäger sein und der Imagebegriff "Made in Germany" auf dem Weltmarkt wieder glänzen! Übrigens: Die gute Reinigungskraft putzt auch die Treppe von oben! Horst Mertmann, Bernau