Behandlungsfehler

Interesse der Versicherten sollte er wahrnehmen

Christel Herzhauser

Von Christel Herzhauser (Breisach)

Di, 11. Februar 2020

Leserbriefe Freiburg

Eine Leserin kann die Haltung der Krankenkasse nicht nachvollziehen ("Glassplitter in der genähten Wunde", BZ vom 22. Januar).
Nach den Schilderungen der Patientin hat dieser Arzt die Wunde nicht fachgerecht versorgt. Doch die Aussage des Mitarbeiters der Barmer Krankenkasse, wonach die Wundversorgung ökonomisch korrekt ausgeführt war, kann ich nicht nachvollziehen. Wie soll hier wirtschaftlich von Seiten des Arztes gehandelt worden, sein, zumal eine aufwendige Nachbehandlung dieser Verletzten dringend geboten war.

Infolge der es eine Kostensteigerung gegeben hat. Von den erlittenen Schmerzen der Patientin ganz zu schweigen. Hat der Mitarbeiter der Barmer Krankenkasse nicht auch die Interessen der Versicherten wahrzunehmen? Aus deren Mitgliedsbeiträgen er auch sein Gehalt erhält. Christel Herzhauser, Breisach