Ja und nein zur Eisbahn

JUT/DS

Von Jutta Schütz & DS

So, 18. Oktober 2020

Bad Bellingen

Während Müllheims Attraktion flachfällt, wird sie in Bad Bellingen neu erfunden.

Während in Müllheim die dort etablierte Eisbahn in der Innenstadt coronabedingt nicht stattfinden wird, soll im Kurpark von Bad Bellingen erstmals eine aufgebaut werden. Sie soll vom 21. November bis mindestens 17. Januar öffnen.

Im Kurort Bad Bellingen wird es in diesem Winter eine Eisbahn geben. Dazu hat die Bade- und Kurverwaltung (BuK) in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung als "Winterprojekt" eine Kunsteisbahn gekauft. Sie wird vom 21. November bis mindestens 17. Januar 2021 vor dem Musikpavillon im Kurpark stehen. Betrieben wird sie sie vom Gastronomen Marcus Ciesiolka, der das Café im Park und die Minigolfanlage betreibt. 50 000 Euro hat die BuK für die Kunsteisbahn bezahlt, die 160 Quadratmeter groß ist und, wie Ciesiolka betont, jederzeit vergrößert werden kann, wenn sich Bedarf dazu ergibt.

15 Jahre lang soll die Bahn halten. Die 50 000 Euro Anschaffungskosten zahlt Ciesiolka mit Einnahmen aus Sponsorengeldern – welche er derzeit versucht einzutreiben – und Eintritten ab.

Gekauft wurde eine Synthetik-Kunsteisbahn der Schweizer Firma "Glice". Dieser Hersteller hat unter anderem die weltweit größte Eisbahn in Mexico City aufgebaut, wie Ciesiolka berichtet.

Während die Müllheimer Eisbahn wegen Corona ausfällt, war es gerade der Lockdown, der Marcus Ciesiolka auf die Idee brachte, eine Eisbahn als Attraktion im Freien für den Winter zu installieren. Denn: Als die Menschen im Sommer draußen wieder etwas unternehmen durften, sei seine Minigolfanlage sehr stark nachgefragt gewesen, hat der Gastronom beobachtet.

Zudem habe man im weitläufigen Kurpark die Möglichkeit, Abstand zu halten, so Ciesiolka – anders als in der Müllheimer Innenstadt. Zum Hygienekonzept gehört, dass maximal 32 Personen gleichzeitig aufs Eis dürfen.

Bewirtet wird an 84 Stehtischen zu je fünf Gästen. Dementsprechend dürfen sich so 420 Personen gleichzeitig im weitläufigen Bewirtungsbereich aufhalten.

Es war bereits erwartet worden, nun steht es fest: Nachdem der traditionelle Müllheimer Jahrmarkt und der Weihnachtsmarkt am Lindle ausfallen werden, trifft es nun auch die Eisbahn – und damit die wichtigste öffentliche Attraktion während der Adventszeit in Müllheim. Alle drei vorweihnachtlichen Highlights fallen der Corona-Epidemie zum Opfer.

Aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen, könne die Eisbahn in diesem Jahr nicht stattfinden, hieß es aus der Stadtverwaltung nach Absprache mit dem Teninger Veranstalter Karo-Events. Bürgermeister Martin Löffler bedauert die Absage. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, weil man wisse, "welchen Stellenwert die Eisbahn in Müllheim und in der Region hat", sagte er weiter.