Traditionsmarkt

Jahrmarkt in Eichstetten wird am Dienstag eröffnet – mit Corona-Regeln

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

So, 13. September 2020 um 12:56 Uhr

Eichstetten

Nachdem der Frühjahrsmarkt wegen der Pandemie abgesagt wurde, bauen rund 60 Händler am Dienstag, 15. September, in Eichstetten ihre Stände auf. Der Jahrmarkt beginnt um 8 Uhr morgens.

Der Spätjahrmarkt in Eichstetten wird am Dienstag, 15. September, ausgerichtet. Nachdem der Frühjahrsmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, soll jetzt unter besonderen Hygieneregeln für gut vier Stunden das Markttreiben ermöglicht werden. Rund 60 Händler bauen ihre Stände auf.

Mehr als 600 Jahre reicht die Markttradition in der Kaiserstuhlgemeinde zurück. Unterbrechungen gab es früher durch Kriege und Notzeiten, zu denen wohl auch Pestepidemien ihren Beitrag leisteten. Im Mai sorgte die Ausbreitung des Coronavirus für den Ausfall des Markttermins. Dies soll sich am kommenden Dienstag nicht wiederholen. Der Marktbereich erstreckt sich durch die Hauptstraße von der Bötzinger Straße bis zur Straße am Wannenberg, sowie im Altweg von der Burgtalstraße an bis zur Zehntscheuer in der Bahlinger Straße.

Keine Tische oder Bänke zur Bewirtung

Die Hygieneauflagen zielen drauf, dass nicht mehrere Menschen auf engem Raum zusammenstehen. Darum gibt es keine Tische oder Bänke zur Bewirtung, es ist nur Verkauf über die Theke gestattet. Eine Maskenpflicht besteht zwar nicht, aber das Tragen eines Mund-Nasenschutzes wird insbesondere für Risikogruppen empfohlen. Die Gemeinde appelliert an alle Besucher, den Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten. Der Betrieb läuft von 8 bis 12 Uhr.

Die Zufahrt ins Oberdorf ist am Montag bis 16 Uhr nur von der Bahlinger Straße über die Straße am Wannenberg zur oberen Hauptstraße möglich. Die Ausfahrt aus dem Oberdorf erfolgt aus dem Altweg über die dann als Einbahnstraße ausgewiesene Burgtalstraße in die Bötzinger Straße. Die Linienbusse halten nur in der Bötzinger Straße, alle anderen Innerorts-Haltestellen sind dann aufgehoben. Die Bushaltestelle in der Bahlinger Straße wird in die Goethestraße verlegt.