Jazz und Protest als Freiheitsstatement

Juliana Eiland-Jung

Von Juliana Eiland-Jung

Di, 24. September 2019

Offenburg

Konzert und Ausstellung in Resten des einstigen Offenburger Bahnausbesserungswerks zur Erinnerung an einen historischen Abriss.

OFFENBURG. Die "Location" könnte nicht malerischer sein für ein Jazzkonzert. Im ehemaligen Blechlager, einem der wenigen Überbleibsel des vor 15 Jahren abgerissenen Eisenbahn-Ausbesserungswerks in Offenburg, lockte ein Jazzquartett in hochkarätiger Besetzung rund 200 Zuhörer an.

Der zumindest in der ersten Hälfte des zweieinhalbstündigen Konzerts durchaus störenden Plauderkulisse nach zu schließen, war ein Gutteil des Publikums aber weniger ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ