Ex-Minister

Jens Spahns Corona-Buch ist selbstgefällig und voller Eitelkeiten

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Do, 22. September 2022 um 15:41 Uhr

Literatur & Vorträge

BZ-Plus Der frühere Gesundheitsminister Jens Spahn schildert in seinem neuen Buch seine eigene Sichtweise auf die Pandemie. Zu einem Neustart nach dem Ende seiner Amtszeit trägt es jedoch nicht bei.

Der Satz auf Seite 16 seines Buchs ist ein bisschen irreführend. Er habe, teilt Jens Spahn dort der "lieben Leserin und dem lieben Leser" mit, keine "detaillierte chronologische Auflistung der Ereignisse" in der Corona-Pandemie geschrieben. Doch ziemlich genau das ist sein Buch geworden. Wer also das politische Geschehen rund um Corona seit dem ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung