Schauspieler aus Müllheim

Joscha Kiefer über das Ende der Krimiserie "Soko München"

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Mo, 25. November 2019 um 19:52 Uhr

Müllheim

2020 wird die letzte Folge von "Soko München" ausgestrahlt. Seit zehn Jahren mit dabei ist Schauspieler Joscha Kiefer, der aus Müllheim stammt. Wie es für ihn weiter gehen wird, erzählt er im Interview.

Eine Kultserie geht zu Ende: Nach über 40 Jahren stellt das ZDF die Produktion der "Soko München" ein, die bis 2015 unter dem Titel "Soko 5113" bekannt war. Die letzte Staffel läuft ab Dezember. Mit dabei ist der gebürtige Müllheimer Joscha Kiefer, der seit 2010 als Kriminalkommissar Dominik Morgenstern vor der Kamera steht. Wie es für ihn weiter gehen wird und ob er noch alemannisch sprechen kann, hat er Bernhard Amelung erzählt.

BZ: 2020 verabschieden Sie Ihre Rolle als Kriminaloberkommissar Dominik Morgenstern in den Ruhestand. Wie geht es Ihnen damit?
Kiefer: Zehn Jahre lang stand ich als Dominik Morgenstern vor der Kamera. Jetzt heißt es, Abschied nehmen von allen Charakteren und Kollegen, die ich liebgewonnen habe. Das fühlt sich an wie auf einer Beerdigung. Das stimmt mich wehmütig.

BZ: Was werden Sie besonders vermissen?
Kiefer: Wir waren rund vierzig ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ