Interview

Judith Holofernes im Interview: "Ich werde immer radikaler im Denken und Handeln"

Peter Disch

Von Peter Disch

Sa, 18. März 2017 um 17:58 Uhr

Rock & Pop

"Ich bin das Chaos" heißt das zweite Soloalbum von Judith Holofernes. Die Unordnung, so sagt sie, sei jedoch rein äußerlich: "Innerlich bin ich inzwischen sehr aufgeräumt".

Zwei Jahre nach ihrem Solodebüt "Ein leichtes Schwert" veröffentlicht Judith Holofernes ihr zweites Album "Ich bin das Chaos", das sie mit dem Singer/Songwriter Teitur Lassen von den Färöer Inseln geschrieben hat.
Tickets in allen BZ-Geschäftsstellen und auf bz-ticket.de: Judith Holofernes in Freiburg
BZ: Wie chaotisch ist Judith Holofernes?
Holofernes: Ich habe sehr chaotische und sehr geordnete Seiten. Innerlich bin ich inzwischen sehr aufgeräumt, äußerlich versinke ich immer noch im Chaos.

BZ: Manche Künstler haben ein Büro, in dem sie zu immer denselben festen Zeiten schreiben. Wäre das was für Sie?
Holofernes: Es gibt Leute, die brauchen das. Ich habe immer einen Drang zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ