Gedenkstunde

Jüdische Gemeinde feiert Einweihung der Alten Synagoge in Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. September 2020 um 15:55 Uhr

Freiburg

Vor 150 Jahren wurde die Alte Synagoge in Freiburg eingeweiht – und 68 Jahre später niedergebrannt. Am Mittwoch, 23. September, gedenkt die Israelitische Einheitsgemeinde der Einweihung.

Die Israelitische Einheitsgemeinde Freiburg begeht am Mittwoch, 23. September, ab 18.30 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr) in ihren Räumen das feierliche Gedenken an die Einweihung der Alten Synagoge vor 150 Jahren. Ein Fest war das damals, aber nur 68 Jahre später wurde diese Synagoge in der Pogromnacht niedergebrannt. Der Freiburger Historiker Heinrich Schwendemann spricht im Rahmen der Gedenkfeier über "Jüdisches Leben in Freiburg – gestern und heute". Vorgestellt wird auch – mit ähnlichem Blickwinkel – der Audiowalk "Shalom Freiburg".

Ab 20 Uhr findet am Platz der Alten Synagoge eine Gedenkstunde mit Reden und mit musikalischer Umrahmung statt. Anmeldungen bis zum 22. September per E-Mail unter Angabe von Namen, Adresse und Telefonnummer an: info@past-at-present.de