Account/Login

Jules Massenets Oper "Manon"

Eine heiße, aber desaströs endende Beziehung am Theater Freiburg

Johannes Adam
  • So, 05. Dezember 2021, 20:15 Uhr
    Theater

     

BZ-Abo Es geht um eine Männerfantasie. Als Geliebte heiß begehrt, als Ehefrau jedoch untauglich und verpönt. Wir sind bei "Manon". Einem Werk, dem seit seiner Pariser Uraufführung Welterfolg beschieden ist.

Manon (Solen Mainguené) und Des Grieux (Joshua Kohl)  | Foto: Paul Leclaire
Manon (Solen Mainguené) und Des Grieux (Joshua Kohl) Foto: Paul Leclaire
Der beste und typischste Beitrag seines Schöpfers. Jetzt hatte Jules Massenets Opéra-comique am – pandemiebedingt nur halb gefüllten – Freiburger Theater Premiere. Das erste große Musiktheater-Unternehmen am Haus seit Corona. Womöglich handelte es sich sogar um eine Freiburger Erstaufführung – Gegenteiliges ließ sich nicht ermitteln. Es inszenierte der Intendant. "Regisseur Peter Carp stellt die Beziehung von Manon und Des Grieux ins Zentrum", wird im Programmheft treuherzig verkündet. "Was denn sonst?", ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.