Abbruch des brandgeschädigten Feuerwehrhauses ist mit hohem Aufwand verbunden

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Sa, 21. Februar 2015

Kandern

Von außen sieht man nichts, aber in dieser Woche haben im Innern des brandgeschädigten Feuerwehrhauses in Kandern die Abbrucharbeiten begonnen.

KANDERN. Die Bad Säckinger Tiefbau- und Abbruchfirma Zimmermann hat die Arbeit übernommen, die äußerst aufwändig ist, müssen doch die mit Brandrauch überzogenen Wand- und Einrichtungsteile von den Mitarbeitern mit Schutzkleidung und Atemschutz abgebaut, entfernt und als Sondermüll entsorgt werden.

Mitte nächster Woche soll die Entkernung abgeschlossen sein, berichtet Stadtbaumeister Hanspeter Amann im Gespräch mit der BZ. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung