Gespenstisches vom Dichterpfarrer

Jörg Bertsch

Von Jörg Bertsch

Do, 25. August 2016

Kandern

Nach Kandern und durch die Wolfsschlucht / Basler Hebel-Freunde waren zum 7. Mal auf den Spuren ihres Vorbilds unterwegs.

KANDERN/BASEL. Von August Macke wusste Hebel noch nichts; aber Kandern – namentlich die "Weserei" – kannte der alemannische Dichterpfarrer sehr gut, und so hatte es durchaus seine Richtigkeit damit, dass der in Basel beheimatete "Verein 250 Jahre Johann Peter Hebel" seinen diesjährigen kulturell-geselligen Sommerspaziergang in und bei Kandern unternahm.

Am Blumenplatz dem Bus entstiegen, wurde die eine Hälfte der rund 50 Besucher von Monika Haller alias "Hafner Luis" empfangen. Sie führte ihre Gäste durchs Städtchen und schlug mit ihrem humorvollen, temperamentvollen Vortrag einen Bogen von der keltischen Urbevölkerung, die der "Chandera" ihren ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung