Account/Login

Dauerregen lässt Kander anschwellen

Hochwasserschutz besteht Bewährungsprobe

Markus Maier
  • Sa, 01. Juni 2013, 18:30 Uhr
    Kandern

     

Der an die zehn Millionen Euro teure Hochwasserschutz an der Kander hat sich beim Hochwasser am Freitag und Samstag bewährt – wenngleich sich eine Schwachstelle offenbarte: Beim Anwesen Kiefer wurde der Damm unterspült.

Der Bypass unterhalb des Kanderner Rathauses lief voll.   | Foto: M. Maier
Der Bypass unterhalb des Kanderner Rathauses lief voll. Foto: M. Maier
1/9
Der an die zehn Millionen Euro teure Hochwasserschutz an der Kander hat sich beim Hochwasser am Freitag und Samstag bewährt – wenngleich sich eine Schwachstelle offenbarte: Beim Anwesen Kiefer gegenüber der Sozialstation rissen die Wassermassen der Kander Granitblöcke aus dem Damm. In einer couragierten Aktion wurde die lecke Stelle am Samstag geflickt. Ohne Aufhebens, so wie auch ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar