Karlsruhe kippt Grundsteuer

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 11. April 2018

Wirtschaft

Bundesverfassungsgericht fordert Neuregelung bis 2019 / Alte Vorgaben bis Ende 2024 noch erlaubt.

KARLSRUHE. Der Bund muss die Grundsteuer neu regeln. Deren bisherige Anwendung ist verfassungswidrig, hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Betroffen sind Eigentümer und indirekt auch alle Mieter. Wer belastet und wer entlastet wird, muss nun die Politik entscheiden. Karlsruhe setzte eine Frist bis Ende nächsten Jahres.

Falls der Bund die komplizierte Reform nicht rechtzeitig fertig bekommt, haben Städte und Gemeinden ein massives Problem. Die Grundsteuer bringt den Kommunen jährlich 13 bis 14 Milliarden Euro Einnahmen. Auch Grundeigentümer und Mieter sind besorgt. Für beide Gruppen könnte es punktuell ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung