Kein Besuch, aber eine Bulle

Gerhard M. Kirk

Von Gerhard M. Kirk

Fr, 16. September 2011

Freiburg

Die älteste Urkunde des Stadtarchivs stammt vom Papst.

Außer dem "illegalen" Johannes XXIII., der 1415 abgesetzt wurde, war noch kein römischer Pontifex in Freiburg. Allerdings: Die älteste unter den rund 22 000 Urkunden im Stadtarchiv Freiburg ist eine Papsturkunde. Wie dessen Leiter Ulrich Ecker mitteilt, handelt es sich um eine – natürlich in lateinischer Sprache abgefasste – "Bulle" des Papstes Honorius II. (1124 bis 1130), mit der dieser am 27. November 1125 die Gründung des Klosters St. Märgen im Schwarzwald bestätigte und es in Schutz und Schirm des Apostolischen Stuhls nahm.

Diese auf Pergament geschriebene und mit dem Bleisiegel der Päpste, der "Bulla", versehene Urkunde zeigt alle Eigenheiten des Formelapparates, der für eine Papsturkunde dieses Inhaltes üblich war. Sie ist deshalb ein bei Archivführungen gerne vorgelegtes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ