Kinder merken sich eher Positives

dpa

Von dpa

So, 29. August 2021

Liebe & Familie

Der Sonntag Was bleibt von der Corona-Krise hängen?.

Bleibt die Corona-Zeit als dunkler Schatten im Gedächtnis der Kids hängen? Diese Sorge haben manche Eltern – wahrscheinlich zu Unrecht. Unser Gehirn merkt sich gern vor allem die schönen Dinge.

Lange Zeit kaum Schule oder Kita, viel weniger Kontakt zu Familie und Freunden: Für Kinder ist die Pandemie eine einschneidende Erfahrung. Wird ihnen das lange Zeit als schlechte Erinnerung im Gedächtnis bleiben?

Eher nicht, sagt die Kinder- und Jugendpsychiaterin Gabriele Frei. "Kinder erinnern sich ja immer eher an das Positive, wir übrigens auch", erklärt die Expertin vom Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie.

Sie hofft, dass dieser Mechanismus des Gedächtnisses auch diesmal greift: "Oma hat mehr mit mir gespielt, Mama hat mir mehr vorgelesen, Papa hat mehr mit mir gebastelt, Opa hat mehr bei den Hausaufgaben geholfen." Frei geht davon aus, dass sich die Kinder eher an diese positiven Dinge erinnern werden.