Prozess am Landgericht Freiburg

Klägerinnen bekommen wegen fehlerhafter Hüftprothesen bis 25.000 Euro Schmerzensgeld

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mi, 07. August 2019 um 09:11 Uhr

Südwest

BZ-Plus Im fast zehn Jahre währenden Freiburger Rechtsstreit um fehlerhafte, gesundheitsgefährdende Hüftprothesen haben drei weitere Patientinnen Erfolge erzielt. Das Gericht sieht Regressansprüche.

Das Landgericht Freiburg sprach den Klägerinnen Schmerzensgeld zwischen 17.500 bis 25.000 Euro zu. Hinzu komme Schadenersatz in nicht genannter Höhe, wie das Gericht am Dienstag mitteilte.

Den Patientinnen waren die Prothesen, die heute ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ