Uraufführung

Ludger Vollmers Oper „Crusades“ feiert im Freiburger Theater Premiere

Georg Rudiger

Von Georg Rudiger

Di, 10. Januar 2017

Klassik

VOR DER PREMIERE: Die Oper "Crusades" von Ludger Vollmer wird im Großen Haus des Freiburger Theaters uraufgeführt.

Mit "Jerusalem" von Giuseppe Verdi hat die Freiburger Opernsaison begonnen, mit "Zaide/Adama" von Wolfgang Amadeus Mozart und der zeitgenössischen israelischen Komponistin Chaya Czernowin endet sie (Premiere am 16. Juni). In der letzten Opernspielzeit der Intendantin Barbara Mundel spielen Religion und Interkulturalität eine große Rolle. "Der Missbrauch von Religion für machtpolitische Auseinandersetzungen zieht sich als unselige Denk- und Verhaltensweise durch die Menschheitsgeschichte – und wird als dringliches Thema auch künstlerisch in vielfachen Variationen immer wieder verarbeitet und reflektiert", sagt Operndirektorin Dominica Volkert.

Am Samstag feiert nun Ludger Vollmers große Oper "Crusades" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ