Frieden – und zwar ein bisschen dalli!

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Mi, 07. Oktober 2009

Klassik

Die Geigenmatinee und der Freiburger Kammerchor bei den Musiktagen in St. Peter

"Die Kunst ist frei und soll durch keine Handwerksfesseln beschränkt werden", postulierte Joseph Haydn – und hielt sich selber daran. Unter anderem bei seiner Harmoniemesse in B-Dur, wo er am Schluss die Katze aus dem Sack lässt, erscheint da doch das "dona nobis pacem" nicht als Bitte gleichsam mit gefalteten Händen, sondern als wirklicher Imperativ ("gib"), als Forderung, ja Befehl nach dem Motto "Frieden – und zwar ein bisschen dalli". Ganz so klang das nun auch im erstmals von Morten Schuldt-Jensen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung