Kleine Stadtgeschichte im Zeitraffer

Manfred Dürbeck

Von Manfred Dürbeck

Fr, 23. September 2011

Lahr

Nach diesem Wochenende wird das Goldene Buch der Stadt Lahr um bedeutende Unterschriften reicher sein.

LAHR. Das Goldene Buch der Stadt Lahr ist schwarz. Geschützt liegt das in edlem schwarzen Leder gebundene Buch mit dreiseitigen Goldschnitt in einem ebenfalls in schwarzem Leder gebundenen Schuber. 1457,63 Mark zuzüglich der Transportkosten hat das wertvolle Stück im Jahr 1996 gekostet. Niemand zweifelt, dass es nach der Unterschrift von Papst Benedikt XVI. am morgigen Samstag noch wertvoller geworden ist.

Am Ende seiner Amtszeit hatte Werner Dietz, der Vorgänger des amtierenden Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller die Tradition des Goldenen Buchs in Lahr wieder aufleben lassen. Wann genau das alte Goldene Buch der Stadt aus dem Verkehr gezogen wurde, ist nicht bekannt. Stadthistoriker Thorsten Mietzner vermutet, dass mit dem Ende der Naziherrschaft auch das Aus kam. Wer wollte sich schon gerne in einer Reihe mit braunen Größen verewigt sehen?

Im Februar 1996 jedenfalls wurde das neue Kapitel der Stadtgeschichte aufgeschlagen. Werner Dietz nennt auf dem Frontispiz des Goldenen Buchs die Beweggründe. Persönlichkeiten, die Lahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ