Aufarbeitung ist keine Bettlektüre

Gudrun Gehr

Von Gudrun Gehr

Sa, 18. Mai 2019

Kleines Wiesental

Hansjörg Noe stellte sein Buch zur Nazi-Zeit im Kleinen Wiesental vor / Geschichtsverein selbstkritisch mit eigner NS-Vergangenheit.

KLEINES WIESENTAL. Dass für viele Menschen die Aufarbeitung der NS-Zeit sehr wichtig ist, zeigte der große Besucherstrom an der Buchvorstellung "Mitgelaufen" des ehemaligen Schulamtsdirektors Hansjörg Noe. Die Gäste, die auch aus der weiteren Umgebung angereist waren, füllten den Sitzungsraum des Tegernauer Rathauses bis auf den letzten Platz.

Über zwei Jahre hinweg führten Noe die Forschungen zu den Ortsarchiven, dem Landesarchiv Freiburg, dem General- und Landesarchiv Karlsruhe, zu den Stadtarchiven von Schopfheim und Lörrach, sowie zum Militärarchiv in Potsdam. Hilfreich waren auch die Ausgaben des Markgräfler Tagblattes aus den Jahren von 1923 bis 1944. Noe berichtet: "Hier stand so ziemlich alles drin, was im NS-Staat geschah, inklusive Euthanasiemaßnahmen, Zwangssterilisationen oder der Verfolgung der Juden. Ausgespart wurden lediglich Vergasungen in den Konzentrationslagern." Noe schließt daraus: "Keiner kann ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ