Bündnis will Demo-Rekord knacken

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Do, 12. September 2019

Freiburg

"Fridays for Future" streikt kommende Woche erstmals zusammen mit dem seit Juli bestehenden Klimaaktionsbündnis.

FREIBURG/EBRINGEN. Sie wollen den größten Protest in Freiburgs Nachkriegsgeschichte auf die Beine stellen: "Fridays for Future" und das im Juli gegründete Klimaaktionsbündnis Freiburg hoffen auf mehr als 20 000 Streikende am 20. September in Freiburg.

Ihr Anspruch ist gewaltig: Am 20. September wollen die Klimaaktivisten von "Fridays for Future" (FFF) mit dem kürzlich gegründeten Klimaaktionsbündnis Freiburg mehr als 20 000 Menschen zum Streiken auf Freiburgs Straße bringen. "Es soll die größte Demonstration Freiburgs werden", formuliert Dirk Henn, der das Bündnis koordiniert. 2015 kamen 20 000 Menschen zu einer Anti-Pegida-Demonstration – es war die größte Demo in der Nachkriegsgeschichte der Stadt.

Ende kommender Woche findet in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ