Klinik kann in Wehrhalder Hof

Christiane Sahli

Von Christiane Sahli

Mi, 24. Februar 2021

Herrischried

Gemeinderat gibt grünes Licht.

Die Umnutzung des ehemaligen Gasthauses Wehrhalder Hof in eine private Eltern-Kind-Fachklinik mit 32 Vollzeitstellen (wir berichteten) beschäftigte den Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag. Entstehen sollen 28 Behandlungsplätze für Erwachsene und ihre Kinder, führte Bürgermeister Christian Dröse aus. Und weiter: Die Erteilung des Einvernehmens sei, auch wenn das Vorhaben im Außenbereich liege, nach Auffassung der Verwaltung möglich. Zumal der Grundstücksbereich durch den in Aufstellung befindlichen Flächennutzungsplan als Innenbereich ausgewiesen werde.

Uli Gottschalk (Grüne) bedauerte, dass das Traditionsgasthaus Wehrhalder Hof dem Tourismus künftig nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Im Ort werde gemunkelt, dass auch gesetzlich Versicherte in der privaten Klinik aufgenommen werden sollten, um der Gewerbesteuer zu entgegen, gab er ein im Umlauf befindliches Gerücht wieder. Das wichtigste Ziel sei, dass der Wehrhalder Hof wieder in Betrieb gehe, erklärte Manfred Krüger (Freie Wähler), alles andere sei egal. Bürgermeister Dröse ergänzte, die Frage der Gewerbesteuer sei nicht relevant für die Umnutzung. Die Erteilung des Einvernehmens zur Umnutzung fiel einstimmig, auch der Ortschaftsrat Wehrhalden hatte das Vorhaben einhellig befürwortet.