Kohlschreiber will die Schwächen der anderen nutzen

dpa

Von dpa

Sa, 02. September 2017

Tennis

Der deutsche Tennisprofi überzeugt bei den US Open und könnte im Achtelfinale auf Roger Federer treffen, der nicht souverän wirkt.

NEW YORK (dpa). Boris Becker wird Philipp Kohlschreiber für den angestrebten ersten Achtelfinaleinzug bei den US Open seit drei Jahren die Daumen drücken. Schließlich winkt dem Augsburger dann ein Duell mit Tennis-Star Roger Federer. Der vorausschauende Blick aufs Tableau interessiert Kohlschreiber nicht, über die guten Wünsche des dreimaligen Wimbledonsiegers freut er sich aber. Er setzt gern auf die Tipps des neuen Chefs im deutschen Männer-Tennis und begrüßt Beckers neue ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung