Zur Navigation Zum Artikel

Leitartikel

Erst nach den Wahlen wird klar, was mit Fessenheim passiert

Geht Fessenheim wirklich vom Netz? Auch wenn Umweltministerin Ségolène Royal das Ende besiegeln will, nach den Wahlen in Frankreich kann auch ganz anders entschieden werden.

  • Für die Menschen in Südbaden ist das Atomkraftwerk Fessenheim ein ungeliebter Nachbar. Foto: dpa

Versprechen binden nur denjenigen, der daran glaubt. Ein geflügeltes Wort ist das in Frankreich. In diesen Präsidentschaftswahlkampfzeiten hat es Hochkonjunktur. Anwenden darf man es wohl getrost auch auf das Versprechen der französischen Umweltministerin Ségolène Royal. Am Freitag hat sie angekündigt, sie werde das Aus für das Atomkraftwerk Fessenheim noch vor Ende der Präsidentschaft Francois Hollandes per Dekret besiegeln. Vermutlich glaubt nicht einmal die Ministerin selbst an die Einlösung des Versprochenen.

Offenkundig ist schließlich, dass ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ