Account/Login

Kopfkino trifft Wagners Klangwelt

vsfv

Von vsfv

Mi, 01. September 2021

Theater

BZ-Plus BZ-INTERVIEW: Jay Scheib über Augmented Reality im "Parsifal".

Wagner mit 3-D-Brille, Figur von Otmar Hörl  | Foto: Jay Scheib
Wagner mit 3-D-Brille, Figur von Otmar Hörl Foto: Jay Scheib

Die Bayreuther Festspiele, soeben zu Ende gegangen, schlagen in der Auseinandersetzung mit dem Werk Richard Wagners ein neues Kapitel auf. Der amerikanische Regisseur Jay Scheib (51) wird auf Einladung von Festspielleiterin Katharina Wagner bei der Neuinszenierung des "Parsifal" 2023 zum ersten Mal weltweit Augmented Reality einsetzen. Gert-Dieter Meier sprach mit dem Regisseur über neue Möglichkeiten für das Theater.

BZ: Herr Scheib, Ihr Plan für Bayreuth ist ein kühnes Experiment. Soweit ich weiß, gab es ja bislang noch keine große Opernproduktion, die sich der Augmented Reality bedient...
Scheib: Es ist ja tatsächlich so, dass auch ich noch keine komplette Opernproduktion mit Elementen der Augmented Reality gemacht habe. Und auch sonst ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar