Petition

Muettersproch-Gsellschaft: Zu wenig Alemannisch im SWR

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Di, 10. Mai 2016 um 16:53 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Mehr Regionalität im Rundfunk: Die Muettersproch-Gsellschaft wirft dem SWR vor, Nachrichten aus Südbaden zu wenig Sendezeit einzuräumen. Auch das Alemannische käme zu kurz.

Mit einer Petition fordert der Verein eine Stunde Radio in der Heimatsprache pro Woche. Bis zum Herbst sollen dafür 50.000 Unterschriften gesammelt werden. Der Südwestrundfunk wundert sich über die Kritik: Die Regionalität sei Kern des Selbstverständnisses, heißt es aus Stuttgart.

"Der SWR beschneidet in zunehmendem Maße Programmbestandteile mit südbadischem Bezug", erklärt die Muettersproch-Gsellschaft mit Sitz in Freiburg auf ihrer Internetseite. Der Verein hat sich zum Ziel gemacht, die alemannische Mundart zu pflegen und zu erhalten. Und bei öffentlich-rechtlicher Berichterstattung aus dem Südwesten liege hier einiges im Argen, meint Franz-Josef ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ