Tee oder Smoothie?

Sophia Hesser (Text und Fotos)

Von Sophia Hesser (Text und Fotos)

Do, 04. September 2014

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Kräuter schmecken und können Leiden lindern – wohl deshalb sind sie auch im Breisgau in immer mehr Gärten zu finden.

Bei ihr zu Hause in Stegen-Eschbach darf vermeintliches Unkraut wuchern, wie es will. "Vieles davon sind Heilpflanzen, die ich für meine Tees und Tinkturen verwende", erzählt Astrid Fiebich. Was für den Laien einfach nur grün und buschig aussieht, kann gegen Husten helfen, ist gut bei Wechseljahresproblemen oder schmeckt einfach lecker im Tee. Die Diplom-Sozialpädagogin kann sich direkt auf ihrer Terrasse und im angrenzenden kleinen Rasenstück bedienen. Oder aber sie zieht gegen Mittag, wenn der Tau verdunstet ist und die Sonne die Pflanzen bereits getrocknet hat, los ins Grüne und sucht sich ihre Kräuter, die sie braucht.

WIRKSTOFFE AUS DER NATUR
Die Gesundheit in die eigene Hand nehmen. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ