Wie sich Gemeinden wandeln

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Fr, 14. September 2018

Kreis Emmendingen

Soziologe Ulrich Bürger spricht in Riegel über den demografischen Wandel und die Folgen.

KREIS EMMENDINGEN. Was den demografischen Wandel angeht, geht es Kreisgemeinden wie Riegel rosig und nicht rosig. Rosig sieht es aus, wenn eine Gemeinde viele Kinder hat, nicht rosig, weil sich auch die Gemeinden im Kreis, die von der Dynamik des Großraums Freiburg profitieren, den Herausforderungen einer älter werdenden Bevölkerung nicht entziehen können. Auf diese Formel könnte man den Vortrag des Soziologen Ulrich Bürger über den demografischen Wandel in Land, Kreis und insbesondere Riegel herunterbrechen.

Bürger sprach am Dienstag im Bürgerhaus von Riegel. Bürgermeister Daniel Kietz nannte den Vortrag einen weiteren Schritt in der Realisierung des Neubaugebietes "Breite III" als "Quartier 2020".

Rosig sind die Aussichten, wenn viel Nachwuchs da ist. Das muss Bürger als Wissenschaftler im Dienste des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) natürlich so sehen. Doch die Bedeutung von Kindern, Jugend und Familien für den Wohlstand der Gesellschaft, die Bürger dem Publikum vermittelt, ist für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ