Kostenerstattung

Kreis und Land ringen weiter ums Geld für die Versorgung der Flüchtlinge

Michael Baas

Von Michael Baas

Mi, 14. August 2019 um 14:00 Uhr

Lörrach

BZ-Plus 4,5 Millionen Euro - so hoch beziffert der Kreis Lörrach die Lücke bei der Versorgung von Flüchtlingen. Die Forderung: Das Land soll zu 100 Prozent für die Kosten der Unterbringung aufkommen.

Die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer sorgt auf europäischer Ebene nach wie vor für Konflikte. Jenseits dessen ist das Thema im Vergleich zu 2016/17 angesichts hierzulande stark gesunkener Flüchtlingszahlen aber in Hintergrund gerutscht. Da aber ringen Bund, Länder, Kreise und Kommunen weiter um die Kosten und deren Aufteilung. Der Kreis Lörrach etwa weist allein dieses Jahr bei der Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge bei einem Aufwand von 17 Millionen Euro noch ungedeckte Kosten von fast 4,5 Millionen Euro aus.
Hintergrund: Kommunen in Baden-Württemberg fordern mehr Geld für Integration von geduldeten Flüchtlingen
Kreise und Kommunen organisieren. Land und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ