Kritikpunkt Impfpflicht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 17. Mai 2022

Elzach

Mahnwache mit Gespräch.

(BZ). Zusammen mit der Elzacher Initiative "Corona und die Folgen" lädt das Netzwerk "Medizinisches Personal Ortenau" am Sonntag, 22. Mai, zum Gespräch über die einrichtungsbezogene Impfpflicht beziehungsweise der Kritik an ihr ein. Das Gespräch findet als Teil der Mahnwache Elzach ab 11.30 Uhr auf dem Nikolausplatz statt.

Jetzt, nach zwei Jahren Pandemie, sehe man die "Folgen von Corona" deutlicher als je zuvor, heißt es auf dem Flyer. Laut Tom Starke, einem der Initiatoren des Ortenauer Netzwerks, hätten sich der Initiative binnen kurzer Zeit über 700 Personen angeschlossen, sowohl geimpftes als auch ungeimpftes, meist medizinisches Personal, aber auch Mitarbeiter aus Medizin- oder Pflege-Verwaltungen, pädagogischem Dienst, Therapeuten, Heilpraktiker, Hebammen und andere. "Mit unserer neuen Plattform wollen wir zur Vernetzung von betroffenem Personal in der Ortenau beitragen sowie einen Informationsaustausch bezüglich der einrichtungsbezogenen Impfpflicht ermöglichen", heißt es weiter.

Als Gesprächsteilnehmer erwartet werden laut Flyer Yvonne Starke (Patientin), der Internist/Notarzt Hans-Jürgen Vogel, eine Krankenschwester, Dieter Kolling (Pförtner eines Krankenhauses), eine pädagogische Mitarbeiterin, eine seit Jahresbeginn von der Arbeit freigestellte Hebamme sowie Rainer Erb (Physiotherapeut und Betriebsratsvorsitzender des Vereins Leben mit Behinderung).

Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt, es gibt auch "Kaffee und Co.". Eventuell Klappstühle mitbringen.