Kuh-Projekt schreitet voran

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 23. Oktober 2020

Wehr

Die evangelische Kirchengemeinde Wehr und Öflingen unterstützt Bauern in Indien mit Spenden.

(BZ). Fast wöchentlich erreichen die evangelische Kirchengemeinde Wehr und Öflingen Nachrichten über den Fortschritt bei der Umsetzung des Kuhprojekts im indischen Anand. Die Kirchengemeinde unterstützt das Projekt mit Spendengeldern. Vor einigen Tagen wurde die Steuerungsgruppe für das Kuhprojekt der evangelischen Kirchengemeinde in Wehr und Öflingen über die Fortschritte des Kuhprojekts informiert.

Werner Eckert, der den direkten Kontakt zur Partnerorganisation CDS (Community Development Society) hält, trug die Informationen vor. Noch zu Beginn des Augusts hatte der heftige Monsun in Indien weite Landstriche in Anand überschwemmt. Als Ende August das Wetter trocken wurde und das Wasser abgeflossen war, wurde das vorgesehene Gelände mit einem Gottesdienst geweiht. Am nächsten Tag begannen die Arbeiten mit dem Brunnen-Bohren. Baumaterial wurde beschafft und wetterfeste Gebäude erstellt. Unterbringung für das Personal und die Lagerhalle für Ausrüstung und Rauh- und Kraft-Futter wurden im Rohbau errichtet, die Bedachung ist der nächste Schritt. Danach wird die Halle für die Kühe in Angriff genommen.

In der zweiten Phase werden die Kühe und die notwendige Ausrüstung beschafft. Die Kirchengemeinde ist dankbar für den weiteren Spendeneingang, so dass nun schon drei Viertel der Mittel bereitstehen. Weitere Spenden, auch für das weiterlaufende Indienprojekt zur Finanzierung der laufenden Ausgaben von CDS, wurden von Eckert erbeten.

Die evangelische Kirchengemeinde Wehr und Öflingen entstand im Jahr 2014 aus den Kirchengemeinden in Wehr und Öflingen. Sie umfasst etwa 2600 Gemeindeglieder in beiden Ortsteilen. Gottesdienste werden regelmäßig in der Christuskirche (Öflingen) und der Friedenskirche (Wehr) gehalten.